Start Gesundheitstipps Frischer Geist und gute Nerven – Heilkräuter

Frischer Geist und gute Nerven – Heilkräuter

509

Frischer Geist und gute Nerven – Heilkräuter
Wenn Sie gern Kräuter in der Küche einsetzen und Fleischgerichte – zum Beispiel Lamm – besonders schmackhaft zubereiten wollen, sollten Sie Rosmarin verwenden. Sie sollten aber außerdem wissen, dass dieser Rosmarin auch ein Heilkraut ist, das für die Gesundheit des Menschen wertvolle Dienste leisten kann. Rosmarin ist eine hervorragende natürliche Medizin.

Entscheidend dafür sind die Inhaltsstoffe: ein ätherisches Öl, das hauptsächlich aus Monoterpen- Kohlenwasserstoffen, Borneol und Verbenol, besteht, aber auch aus Karnosinsäure und Duftstoffen. Diese Wirkstoffkombination macht Rosmarin zu einer interessanten Waffe gegen verschiedene Alltagsbeschwerden: Wenn man eine Tasse Rosmarintee trinkt, oder wenn man sich mit Rosmarinöl Schläfen, Stirn und Kopf einreibt, kann man damit erfolgreich Kopfschmerzen bekämpfen.

Rosmarintee- 3-mal am Tag eine Tasse getrunken – lindert Blähungen, regt die Verdauung an, aktiviert die Leber, die Galle und den Gallenfluss. Die Inhaltsstoffe des Rosmarins regen die glatte Muskulatur des Verdauungstraktes an.

Unser Tipp:
Wer lange schläft und daher länger und intensiver träumt, kann am nächsten Tag besser denken und sich leichter konzentrieren.

Junge Mädchen und Frauen, die an ihren monatlichen Tagen ganz besonders unter Schmerzen und Krämpfen leiden, sollten nicht gleich zu starken schmerzstillenden Medikamenten greifen, sondern Rosmarintee trinken und die Speisen großzügig mit Rosmarin würzen.

Rosmarin stärkt den Kreislauf und gibt den Blutgefäßen durch das Flavonoid Diosmin Kraft.

Viele natürliche Einreibemittel gegen rheumatische Beschwerden enthalten Rosmarinöl.

Haarewaschen mit Rosmarintee ist ein altes, bewährtes Hausmittel gegen Schuppen. Kein Wunder also, wenn heute in vielen Kräutershampoos Rosmarin enthalten ist. Mattes Haar wird durch Rosmarin wieder glänzend.

Was wenige wissen: Rosmarin regt unser Gehirn an und stärkt die Nerven. Ältere Menschen, die vergesslich sind, und Kinder, die in der Schule sehr gefordert sind, sollten zeitweise eine Kur mit 3-mal täglich einer Tasse Rosmarintee durchführen.

Auch als Gewürz in Speisen fördert Rosmarin die Konzentrationsfähigkeit und schärft das Gedächtnis. Wer an niedrigem Blutdruck leidet, kann mit Rosmarintee und Rosmarin als Gewürz etwas dagegen unternehmen.

Gegen Gelenk- und Gliederschmerzen im vorgerückten Alter kann man selbst ein Rosmarin-Einreibe- mittel zubereiten: 2 Kilo Rosmarinblätter (Apotheke) vier Tage in 2 Liter Weißwein ziehen lassen.

Allerdings muss man im Umgang mit Rosmarin vorsichtig sein: Manche Menschen können dagegen eine Allergie entwickeln.