Start Allergien - Ursachen Behandlung Unterschiedliche Krankheitsbilder allgemeine Anzeichen und Beschwerden

Unterschiedliche Krankheitsbilder allgemeine Anzeichen und Beschwerden

80
Ausgefallene Trauringe und Eheringe mit Diamanten!

Unterschiedliche Krankheitsbilder allgemeine Anzeichen und Beschwerden
Fast immer spielen sie sich an den Grenzflächen des Organismus ab: auf der Haut, in den Schleimhäuten der Augen, der oberen und unteren Atemwege sowie des Verdauungssystems. Die Überreaktionen, die der Körper entwickelt, zeigen sich im Wesentlichen als
• allergischer Schnupfen
• Asthma
• Neurodermitis
• Nahrungsmittelallergie
• Kontaktekzem
• Nesselsucht
• Insektengiftallergie
• Arzneimittelunverträglichkeit

Die verschiedenen Allergien unterscheiden sich in Form und Ausprägung – ebenso wie die Reaktionen der betroffenen Menschen. Während manche Allergiker heftige Beschwerden haben, fühlen sich andere durch die Erkrankung nur leicht beeinträchtigt. Bei wieder anderen wurden in Blutuntersuchungen erhöhte Antikörperspiegel gegen bestimmte Allergene nachgewiesen, sie entwickeln jedoch trotzdem keinerlei Symptome.

Anzeichen und Beschwerden
• Juck- und Niesreiz in der Nase, geschwollene Nasenschleim-haut und eine laufende Nase weisen auf einen allergischen Schnupfen hin.
• Bei juckenden, geröteten und tränenden Augen kann es sich um eine allergische Bindehautentzündung handeln.
• Ein Engegefühl im Brustkorb mit Atemnot, pfeifenden, rasselnden Atemgeräuschen und Husten sind ein Anzeichen von allergischem Asthma.
• Hinter geröteten, juckenden und entzündeten Hautausschlägen können sich unterschiedliche Allergien verbergen.
Diese werden in den Kapiteln Neurodermitis, Nesselsucht und Kontaktekzeme erörtert.
• Magen- und Darmbeschwerden können durch eine Nahrungsmittelallergie ausgelöst werden.

Ein altes Leiden
Allergische Erkrankungen haben inzwischen rasant zugenommen, doch es gab sie, wie die folgenden Beispiele zeigen, bereits in früheren Zeiten – auch wenn man sie sich damals noch nicht erklären konnte. Überlieferungen zufolge sollen vor über 1000 Jahren viele Einwohner Persiens immer im Frühjahr an einem „Rosenschnupfen“ gelitten haben, ohne zu ahnen, dass es sich dabei um eine allergische Reaktion auf Rosen handelte.

Eine makabre Geschichte wird über den englischen König Richard III. berichtet, der im 15. Jahrhundert lebte: Eines Tages soll er nach dem Verzehr von Erdbeeren einen Hautausschlag und Schwellungen im Gesicht bekommen haben. Da der König davon ausging, dass der adlige Überbringer der Erdbeeren einen Giftanschlag auf ihn geplant hatte, ließ er ihn hinrichten.

-15% auf alle Eheringe aus Platin und Carbon!